Die Loverboy-Helfersyndrom-Strategie

Die Loverboy-Helfersyndrom-Strategie in der Politik und Wirtschaft
Ausgefeilte Psychotricks erleichtern den Missbrauch von Vertrauen und Macht
25.11.2018

Inhalt
Die Loverboy-Helfersyndrom-Strategie besteht darin, sich gegenüber anderen Personen bewusst als äußerst sympathisch, gutwillig, kompetent und unverdächtig zu präsentieren - als vertrauenswürdig. Auf Eigenarten dieser Strategie machte bereits Jesus von Nazareth aufmerksam:

„Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten. Geht durch das enge Tor! Denn weit ist das Tor und breit der Weg, der ins Verderben führt, und es sind viele, die auf ihm gehen. Wie eng ist das Tor und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und es sind wenige, die ihn finden. Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch in Schafskleidern, im Inneren aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen? Jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte.“ (Mt. 7, 12-17)

Das ist eine Informationsseite von IMGE - Psychologisches Institut für Menschenrechte, Gesundheit und Entwicklung gGmbH.

Unterstützen Sie die
Deutsche Petition zur globalen politischen Ordnung
>>>
zur Website


Die erste Veröffentlichung zu dem Themenkreis diese Website liegt jetzt vor:

Die besten Jahre liegen noch vor uns

Verzeichnis aller Texte Impressum Kontakt Datenschutz Hilfe english