Eine Antwort auf die Osterrede des Bundespräsident

Eine Antwort auf die Osterrede des Bundespräsidenten
Frank-Walter Steinmeier forderte zur Aufarbeitung von Fehlern im Umgang mit der Corona-Pandemie auf
15.07.2021 (15.04.2021)

Inhalt
1. Einleitung mit Hinweisen zur Eigenart, zum Inhalt und zur Bedeutung dieses Beitrags 1
2. Zum Osterfest bat Bundespräsident Steinmeier die Bevölkerung um Unterstützung 4
3. Kardinalfehler beruh(t)en darauf, bestens bewährte Lösungskonzepte nicht anzuwenden und seriöses wissenschaftliches Vorgehen zu vernachlässigen 5
3.1 Die besten Lösungskonzepte werden nicht genutzt. Sie müssen bekannter werden. 5
3.2 Seriöses wissenschaftliches Arbeiten erfordert transparentes Vorgehen sowie die Einhaltung professioneller Kommunikationsregeln 12
4. Die Kampfstrategie gegen die Corona-Viren als Gefährder versagt, falls man zu wenig berücksichtigt, wie sich sinnvoll für die Stärkung der Gesundheit sorgen lässt 14
4.1 Der vorherrschende Umgang mit dem Inzidenzwert führt in die Irre 14
4.1.1 Irrtümlich wird gemeint, Corona-Viren seien Gefährder menschlichen Lebens, die sich nur anhand bestimmter Schutzmaßnahmen erfolgversprechend abwehren lassen 14
4.1.2 Es gibt zusätzliche Konzepte zum bestmöglichen Schutz der Gesundheit 15
4.1.3 Die Daten und die Variablen, die dem Inzidenzwert zugrunde gelegt werden, sind nicht hinreichend (= ungenügend) zuverlässig und aussagekräftig 16
4.2 Was gehört zu vernünftigem Verhalten? Konzepte zum Schutz und zur Stärkung der Gesundheit – zu unverzichtbaren und aussagekräftigen Daten und Variablen 17
4.2.1 Vorerkrankungen sollten in angemessener Weise berücksichtigt werden 17
4.2.2 Der individuellen Lebensführung und -gestaltung sowie dem Umgang mit problematischen Umwelteinflüssen kommt die größte, die ausschlaggebende, Bedeutung zu 18
5. Zu gerechtem Handeln gehört die Achtung und der Schutz der Unantastbarkeit der Menschenwürde. Informationen zur Eigenart, zum Sinn und zum Nutzen der Menschen- und Grundrechte 21
5.1 Hinweise zur Bedeutung und dem Verständnis der Menschenrechte, von „Freiheit“ und von „Frieden“ aus der Sicht militärisch ausgerichteter Kampf- und Kriegsstrategen 23
5.2 Hinweise zum Sinn und Nutzen (1.) der von Jesus von Nazareth unterstützten Unantastbarkeit der Würde des Menschen und (2.) der Freiheits- und Friedensordnung der Vereinten Nationen 25

Das ist eine Informationsseite von IMGE - Psychologisches Institut für Menschenrechte, Gesundheit und Entwicklung gGmbH.

Unterstützen Sie die
Deutsche Petition zur globalen politischen Ordnung
>>>
zur Website


Die erste Veröffentlichung zu dem Themenkreis diese Website liegt jetzt vor:

Die besten Jahre liegen noch vor uns

Verzeichnis aller Texte Impressum Kontakt Datenschutz Hilfe english