Startseite | Verzeichnis aller Texte | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Hilfe | english

Notwendig ist eine gemeinnützige Wirtschaft,...

Notwendig ist eine gemeinnützige Wirtschaft,die für das Allgemeinwohl sorgt
Offener Brief zur Reaktion von Professor Dr. Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, auf die päpstliche Enzyklika „Fratelli tutti“
01.02.2021

Inhalt
1. Anrede im Hinblick auf menschenwürdiges, grundgesetzgemäßes Handeln 1
1.1 Das Subsidiaritätsprinzip beruht auf „Geschwisterlichkeit“ bzw. „Brüderlichkeit“ als einer gesellschaftlichen Organisationsform, die für friedliche Kooperation im Sinne von Nächsten- und Feindesliebe sorgen kann und soll 3
1.2 Allgemeinwohlförderung gelingt aufgrund von demokratischer Rechtsstaatlichkeit – der Ausrichtung an naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und Gesetzmäßigkeiten 5
1.3 Politische Unabhängigkeit (Entscheidungs- und Handlungsfreiheit, Neutralität, Überparteilichkeit) ist eine notwendige Voraussetzung für souveränes Handeln zur bestmöglichen Förderung des Allgemeinwohls anhand von Bildung, Forschung, Wissenschaft, Frieden, Gesundheit, Handelsaustausch usw. 7
1.3.1 Dementsprechende politische Unabhängigkeit und die erforderlichen Bildungsgrundlagen wurden seit der Kapitulation des NS-Staates nur unzulänglich genutzt 8
1.3.2 Auf das Allgemeinwohl und auf demokratische Rechtsstaatlichkeit ausgerichtete Bildungsförderung fand in Deutschland, in Europa und in den USA bislang nur unzulänglich statt 9
1.3.3 Instanzen der „einzigen Weltmacht“ aus dem „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ propagierten anhand von Wildwest-Methoden und der Vorstellung, „God’s own country“ zu sein, eine angeblich alternativlose „Fortschrittlichkeit“. 11
1.4 Rechtsextreme Handlungstendenzen, die auch für den Nationalsozialismus typisch waren, ruinieren weltweit die menschlichen Lebensgrundlagen 13
1.5 Falls Verständigung misslingt, werden Probleme und Herausforderungen nicht bewältigt. Nachweislich bewährt sich die sachorientierte naturwissenschaftliche methodologische Darstellungsweise 14